Home / Ratgeber / Tischgeschirrspüler Inbetriebnahme

Tischgeschirrspüler Inbetriebnahme

Wenn du den Artikel über die Tischgeschirrspüler Installation gelesen hast, kannst du jetzt zum nächsten Schritt übergehen: Die Inbetriebnahme.

Bevor du deinen Tischgeschirrspüler das erste mal in Betrieb nimmst, solltest du folgende Punkte prüfen:

  • Das Netzkabel steckt in der Steckdose
  • Der Wasserzulauf ist geöffnet und dicht
  • Der Tischgeschirrspüler steht sicher

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann es losgehen.

Was du brauchst:

  • Klarspüler für Geschirrspüler
  • Spezialsalz für Geschirrspüler
  • Geschirrreinigungsmittel (Pulver, Tabs, etc.)

Klarspüler einfüllen

Der Klarspüler sorgt dafür, das das Geschirr beim Trocknen keine Flecken oder Schlieren bekommt. Du darfst nur Klarspüler einfüllen, der für Geschirrspüler vorgesehen ist. Also keine anderen Reiniger wie Geschirrspülmittel oder ähnliches.

Die Klarspülkammer befindet sich bei den meisten Tischgeschirrspülern neben dem Behälter für die Reinigungstabs. Du füllst nun vorsichtig den Klarspüler ein, bis die Kammer voll ist. Wenn etwas daneben geht, solltest du die ausgelaufene Flüssigkeit entfernen. Sonst kann es beim nächsten Spülgang zu einer übermäßigen Schaumentwicklung kommen. Dann musst du die Klarspülkammer natürlich wieder verschließen.

Die Dosiermenge kannst du in mehreren Stufen verändern. Ein guter Ansatz ist es, zuerst einmal die werkseitig voreingestellte Stufe zu belassen. Wenn du bemerkst, dass das Geschirr nach dem Waschgang Flecken hat oder schlecht trocknet, erhöhe die Klarspülermenge, indem du die Wahlscheibe auf eine höhere Stufe drehst.

Wenn dagegen Schlieren auf dem Geschirr oder auf den Gläsern zurückbleiben, reduziere die Klarspülermenge.

Spezialsalz einfüllen

Der Geschirrspüler braucht für ein optimales Spülergebnis weiches, kalkarmes Wasser. Ansonsten bleiben auf dem Geschirr und in der Spülmaschine Kalkrückstände. Deshalb muss das Leitungswasser, das oft sehr hart, d.h. kalkreich ist, enthärtet werden. Diese Aufgabe übernimmt das Spezialsalz. Achtung: Nur Spezialsalz für Geschirrspüler verwenden! Anderes Salz kann zu Beschädigungen führen.

Gleich eine Anmerkung: Du solltest immer unmittelbar nach dem Einfüllen des Spezialsalzes ein Spülprogramm starten. Das verhindert, dass übergelaufenes Salz die Maschine beschädigt.

Zuerst musst du die Härte deines Wassers wissen. Die erfährst du bei deinem Wasserwerk. Damit kannst du die erforderliche Salzmenge einstellen. Dieser genaue Vorgang ist bei jedem Hersteller anders, kann aber in der Bedienungsanleitung nachgelesen werden.

Nachdem du Einstellungen vorgenommen hast, füllst du das Spezialsalz in den Salzbehälter. Dieser Behälter befindet sich unten in der Maschine unter dem Geschirrkorb.

Danach kannst du das Reinigungsmittel deiner Wahl in die dafür vorgesehene Kammer füllen.

Einschalten

Es empfiehlt sich, jetzt ein Reinigungsprogramm ohne Geschirr zu starten. Dabei wird das überschüssige Salz ausgespült und die Maschine innen gründlich gesäubert.

Bei diesem Durchgang solltest du noch einmal sorgfältig prüfen, ob alle Anschlüsse auch wirklich dicht sind.

Der Bomann TSG 708 Tischgeschirrspüler* hat übrigens keine Enthärtungsvorrichtung. Bei diesem Gerät musst du zwingend Multifunktions-Tabs mit Wasserenthärter verwenden.